,

Kürbis-Hüttenpfanne

Sie leuchten mit der Herbstsonne um die Wetter – unsere Kürbisse aus dem Eigenanbau. Und nichts schmeckt im Moment besser als ein Kürbisgericht. Damit es nicht immer die Suppe oder die Kürbisspalten sind haben wir für Euch ein neues Rezept entdeckt!

Die Zutaten (4 Personen)

  • ½ Hokkaidokürbis
  • 500 gr Schupfnudeln
  • 1  Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 200 gr Feta
  • 1 Becher saure Sahne
  • 125 gr Schinkenwürfel
  • Kräuter
  • Salz, Pfeffer evtl. Paprikapulver

Die Zubereitung (etwa 40 Min.)

Den Kürbis halbieren, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Schinkenwürfel in einer großen Pfanne erhitzen, bis sie knusprig sind. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp legen. Die Zwiebel kleinschneiden, die Zucchini vierteln und in etwas dickere Scheiben schneiden.

Durch die Speckwürfel hat man bereits ausreichend Fett in der Pfanne. Darin die Schupfnudeln anbraten, bis sie goldbraun sind. Die Schupfnudeln ebenfalls wieder aus der Pfanne nehmen.

Die Zwiebel andünsten, dann die Kürbisstücke und Zucchinischeiben hinzugeben und ca. 10 Min. auf mittlerer Hitze anbraten. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben etwas Paprikapulver abschmecken. Bei dem Kürbis prüfen, ob dieser schon weich genug ist.

Den Feta kleinschneiden, die Hälfte in einer Schüssel zerdrücken und mit der sauren Sahne vermischen, Kräuter hinzugeben. Die Schupfnudeln zusammen mit dem Feta zum Gemüse geben und noch einmal etwa 5 Min. erhitzen. Mit Schinkenwürfeln und einem Klecks Saure Sahne-Feta-Mischung anrichten.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.