Pikantes Kürbis-Curry

Dieses Rezept ist der Beweis, dass ein Gericht ganz ohne Fleisch und Fisch wunderbar sättigen und wärmen kann. Die verwendeten Gewürze sind wohltuend für den ganzen Körper. Die Currypaste erhaltet Ihr übrigens im Supermarkt oder in asiatischen Läden in verschiedenen Varianten – aber Vorsicht bei der Dosierung 😉

Die Zutaten (4 Personen)

  • 1 kg Kürbis, geschält und gewürfelt
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 cm frischer Ingwer, gehackt
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL Kümmel
  • 1 Bund Minze, gehackt
  • 1 Bund Koriander, gehackt
  • 1 TL getrocknete Chiliflocken
  • Salz
  • event. Currypaste & Erdnüsse

Die Zubereitung (etwa 35 Min.)

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Chiliflocken darin dünsten. Knoblauch und Ingwer dazugeben, weitere 3 Minuten unter Rühren anbraten.

Kürbiswürfel, Currypulver und Kümmel dazugeben und kurz mitdünsten.

Mit Kokosmilch aufgießen und mit Salz abschmecken. Alles abgedeckt ca. 20 Minuten bei geringer Hitze gar köcheln lassen.

Das Curry schließlich mit frischer Minze und Koriander anrichten.

Unser Tipp

Dazu passt Basmati-Reis oder Vollkornreis. Wer es schärfer mag, der verwendet zusätzlich rote Currypaste.

Für ein besonderes Geschmackserlebnis kann das Curry vor dem Servieren mit gerösteten, gehackten Erdnüssen bestreut werden.