Radieschengrün-Pesto

Radieschen sind superlecker, aber wohin mit dem ganzen Grün? Wir haben eine feine & elegante Lösung: Pesto! Passt perfekt zu Nudeln oder aufs leicht angegrillte Brot…oder als Dip…oder in die Salatsauce…

Die Zutaten (2 Personen)

  • 1 Bund grüne Blätter von Radieschen
  • 80 g Parmesan
  • 80 g Cashewkerne
  • 1 große geschälte Knoblauchzehe
  • 80ml gutes Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Optional:

  • 1 Laugenbrötchen (oder Laugenstange) vom Vortag
  • 3 EL Olivenöl
  • 3-4 EL Honig
  • 150g Ziegenfrischkäse
  • 250g Nudeln nach Wunsch

Die Zubereitung (etwa 30 Min.)

Zuerst die Radieschenblätter waschen. Danach trocken schütteln und in den Mixer geben. Dann den Parmesan in Stücken, die Cashews, die Knoblauchzehe und das Olivenöl dazugeben. Je nach Geschmack grober oder feiner pürieren. Das Radieschenblätter-Pesto anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fürs Topping das Laugenbrötchen in dünne Scheiben schneiden. Nun 3 EL Olivenöl in eine große, beschichtete Pfanne geben. Die Brotscheiben anschließend von jeder Seite jeweils einmal kurz ins Olivenöl in der Pfanne tauchen, dann so lange unter mehrmaligem Wenden auf geringer Hitze anbraten, bis das Brot trocken und knusprig ist. Das dauert ca. 10 Minuten. Danach etwas abkühlen lassen und mit den Händen, in einer Plastiktüte mit dem Nudelholz oder im Mixer gleichmäßig fein zerbröseln. Wieder in die Pfanne geben. Nun den Honig zugeben und so lange unter Rühren braten, bis die Brotkrumen Farbe bekommen und karamellig duften.

Währenddessen oder im Anschluss die Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Die al dente gekochte Pasta abgießen, nicht abschrecken. Nun mit dem Radieschengrün-Pesto vermischen. Mit Ziegenfrischkäse und den Laugen-Honig-Croûtons servieren.