,

Wirsing-Speck-Quiche

Ein Teller mit zwei Stücken einer Quiche

Wirsing muss nicht immer klassisch als gekochtes oder gedünstetes Gemüse daherkommen, auch als leckere Quiche punktet er in Kombination mit herzhaftem Speck. Vegetarier ersetzen diesen durch Pinienkerne und getrocknete Tomaten.

Ein wunderbares Rezept für die kalte Jahreszeit von unserer Mitarbeiterin Diana Winter

Für den Teig 250 g Mehl, 125 g Butter, ½ Tl Salz, 1 Ei zügig mit Hand oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten.

350 g Wirsing putzen und in feine Streifen schneiden. 100 g Frühstücksspeck in Streifen schneiden. 2 Zwiebeln fein würfeln. 1Tl Kümmel grob hacken. 1 El Öl in die Pfanne geben, Zwiebeln darin glasig dünsten. Wirsing und Kümmel zugeben, bei mittlerer Hitze 10 Min. weich dünsten. Speck zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und eine Backform (26 cm) fetten, mit dem Teig auslegen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und leicht mit Mehl bestäuben. 20 Minuten kalt stellen. Backofen auf 220 Grad vorheizen. Gemüse in die Form einfüllen.

200 g Schmand, 3 Eier, Salz, Pfeffer und frisch gemahlenen Muskatnuss zu einer glatten Masse vermengen und über das Gemüse geben. Im heißen Ofen auf unterer Schiene 25 – 30 Min. garen.

Vegetarier können den Speck weglassen und das Gemüse mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen ergänzen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.